vernetzt wachsen auf dem IT-Trendkongress

Am 13.11.2019 fand der erste vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt organisierte IT-Trendkongress statt. Das vernetzt-wachsen-Team war an mehreren Stellen beteiligt:

  • An unserem Stand konnten sich die BesucherInnen über unsere kostenfreien Angebote informieren. Gleich nebenan standen unsere Kolleginnen vom Partnernetzwerk Wirtschaft 4.0 und zwei Kollegen vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft. Doch dazu später mehr.
  • Digitalisierung zum Anfassen boten unsere beiden Kollegen mit ihrem Demonstrator “Ottos vernetzter Bolzenfabrik“.
  • In der zweiten Etage der Festung Mark stand unsere Kollegin mit unserem Digitalisierungsquiz bei dem die BesucherInnen ihr Wissen rund um die Digitalisierung testen konnten.
  • Außerdem moderierten wir das IT-Tinder als durchgehende Session von 12-16 Uhr.

IT-Tinder bringt Dienstleister und Anwender zusammen

Dieses Programm sollte Unternehmen ansprechen, die sich digitalisieren wollen, aber nicht wissen wie. Unter dem Motto “bring your own problem” hatten sie die Möglichkeit, die IT- und Digitalisierungsherausforderungen in fünf Minuten direkt mit IT-ExpertInnen aus Sachsen-Anhalt zu diskutieren. In vier thematisch orientierten Runden sollten Anwender und Anbieter zusammen finden:

  • Digitale Unterstützung für Personalentwicklung & -recruiting
  • Die Welt des digitalen Arbeitens
  • Digitalisierung in der Produktion & Automatisierung
  • Digitale Lösungen für Marketing und Vertrieb

Zu jeder Session kamen ein bis zwei Unternehmen mit konkreten Herausforderungen auf die IT-Dienstleister und Softwareanbieter zu. Letztere standen an einzelnen Stehtischen, um den Unternehmen Rede und Antwort zu stehen. In kurzen Einführungen erklärten die Unternehmen vor welchem Problem sie standen und welche Lösung sie suchten. Im Anschluss entstanden lebhafte Diskussionen die von unserem stellvertretenden Leiter moderiert wurden. In diesen Diskussionen wurden Anbieter identifiziert, die einen Beitrag für das anfragende Unternehmen leisten konnten. In Einzelgesprächen an den Tischen konnten die UnternehmensvertreterInnen mit den IT-ExpertInnen dann in die Details gehen und im Erfolgsfall Kontaktdaten und Informationsmaterial austauschen. Eine schöne Zusammenfassung des IT-Tinder findet sich auch beim MDR.

Moderation des IT-Tinder in der Festung Mark auf dem IT-Trendkongress

Moderation des IT-Tinder in der Festung Mark auf dem IT-Trendkongress

Da in jeder Session mehr Softwareanbieter als nachfragende Unternehmen im Raum waren, hat unser Kollege Gürcan Doguc vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft spontan unterstützt. Im Gegensatz zu den anderen 25 Kompetenzzentren der Initiative Mittelstand-Digital ist das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft zur Unterstützung mittelständischer IT-Unternehmen initiiert worden. Eine Aufgabe des Kompetenzzentrums ist die Unterstützung bei der Bildung von IT-Konsortien, um umfassendere Lösungen für die Kunden anbieten zu können, als es viele kleine IT-Anbieter könnten. Herr Doguc hat also konkret versucht, die IT-Firmen untereinander zu vernetzen.

Aktuell arbeiten die Kollegen an einer Matching-Plattform für IT-Anbieter, die quasi im Tinder-Stil (Profile nach links (nicht passend) oder rechts (passend) wischen) funktionieren wird. Durch den Eintrag in die Matching-Plattform wird die Suche nach geeigneten Partnern erleichtert und vor allem beschleunigt: IT-KMU hinterlegen ein individuelles Leistungs- und Kompetenzprofil. Komplementäre Leistungen und Kompetenzen können zielgerichtet gesucht und gefunden werden. Die auf intelligenten Algorithmen basierende Plattform schlägt Kooperationspartner vor und strukturiert den Matching-Prozess.

Da allen teilnehmenden Unternehmen zumindest Impulse für ihre Herausforderungen gegeben werden konnten, halten wir dieses Format für sehr erfolgversprechend. Mit den Kollegen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft haben wir weitere, gemeinsame IT-Tinder-Veranstaltungen vereinbart. Allerdings wollen wir noch ein paar Feinheiten am Konzept ändern.

Digitalisierungswissen mit unserem Digitalisierungsquiz testen

Das Digitalisierungsquiz ist ein Spiel, bei dem – ähnlich dem bekannten Quiz-Duell – mehrere SpielerInnen gegeneinander antreten und ihr digitalisierungsbezogenes Wissen testen können. Vor Beginn einer jeden Spielrunde wählen die Teilnehmenden eines von acht Themen aus. Zur Wahl stehen unter anderem die Themen “Digitale Technologien”, “Digitale Prozesse” oder “Digitale Schnittstellen und Standards”. Jedes Thema umfasst acht bis zwölf Fragen. Bei der Beantwortung der Fragen geht es nicht “nur” um richtig oder falsch, sondern auch um Schnelligkeit. Wer die Frage innerhalb von 20 Sekunden nicht beantworten kann, bekommt keine Punkte. Je schneller eine Frage beantwortet wird, desto mehr Punkte erhalten die SpielerInnen. Am Ende gewinnt die Person, die über alle Fragen des Themas die meisten Punkte gesammelt hat.

Digitalisierungswissen testen am Stand unseres Digitalisierungsquiz

Digitalisierungswissen testen am Stand unseres Digitalisierungsquiz

Beim IT-Trendkongress erfreuten sich die Themen “Historisches zur Digitalisierung” sowie “Künstliche Intelligenz” besonders großer Beliebtheit bei den Teilnehmenden. Während bei dem Thema “Künstliche Intelligenz” durchaus einige Wissenslücken erkennbar waren, waren viele Teilnehmenden zum Thema “Historisches zur Digitalisierung” überraschend sattelfest. Zur Enttäuschung einiger Teilnehmenden gab es diesmal leider keinen “Hauptpreis” zu gewinnen. Allerdings konnt auch beim IT-Trendkongress wieder festgestellt werden, dass der Wert dieses Lernspiels nicht nur in der spielerischen Beschäftigung mit dem Thema “Digitalisierung” liegt, sondern auch in dem dabei entstehenden Austausch zwischen den Teilnehmenden