Digitalisierte Geschäftsprozesse am Beispiel von Otto‘s vernetzter Bolzenfabrik

Lade Karte ...

Datum/Zeit
23.10.2018 - 17:00 - 19:00

Veranstaltungsort
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Gebäude 58, VLBA-Labor
Universitätsplatz 12
39104 Magdeburg

Themen

Format
Demonstratoren, Workshop

iCal Datei
Google Kalendar

Otto´s vernetzte Bolzenfabrik – Produktionsplanung und -monitoring in einer Industrie 4.0-Modellfabrik

Erlebe die Vernetzung von Maschinen und Büro in einer mittelstandsorientierten Modellfabrik vom individuellen Kundenauftrag im Webshop zu Lager, Fertigung, Qualitätskontrolle und Versand und zurück zum Kunden. Berücksichtige individuelle Wünsche der Kunden. Begeistere mit schlanken und nachvollziehbaren Abläufen sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene. Erzeuge Mehrwert für den Kunden mit Informationen zu seinem Bedarf. Informiere Management und Vertrieb aus Industrie 4.0-Instanzen in Echtzeit. Fördere datenbasierte Entscheidungen zur weiteren Optimierung der Prozesse. Der Demonstrator ist ein idealer Einstieg, um mit Gleichgesinnten und Experten in praxisorientierte Gespräche zu kommen.

Die Modellfabrik basiert auf einer smarten Fabrik mit

  • computergestützten Maschinen für Härten, mechanische Bearbeitung und Qualitätskontrolle
  • logistischen Elementen für Hochregallager, Transport, Rollenlager und Versandpalette
  • Sensoren zur Überwachung von Zonen sowie von Temperatur- und Farbwerten
  • einer Open Source-Lösung für ERP und Webshop, um verallgemeinerbar zu sein,
  • einer flexiblen Architektur in Form von „Hub und Spoke“.

Otto´s Digitalisierungswerkstatt – Methoden, die den Weg zum digitalen Unternehmen erleichtern

Die größten Herausforderungen beim digitalen Wandel sehen Experten, wie Herr Roth, Leiter Konzern-Logistik der Audi AG, in den Schnittstellen zwischen Mensch, Organisation und Technologie. Dementsprechend wollen wir mit praktischen Beispielen auf der Basis von Otto´s vernetzter Bolzenfabrik in Methoden einführen, die den Weg der Digitalisierung diesbezüglich erleichtern. Nach Wahl der Teilnehmer vertiefen wir einen der beiden nachfolgenden Blöcke auch praktisch.

Block I:

  • Mit agilen Projekten schneller und sicherer Nutzen erreichen, anstatt mit langwierigen komplexen Pflichtenheften etc. (auf der Basis von Scrum)
  • Probleme verstehen, Nutzer beobachten, Herausforderungen formulieren, Ideen erkunden, Lösungen schnell in einfachen Prototypen abbilden und testen – Menschen und Nutzen im Fokus haben (auf Basis von Design Thinking)

Block II:

  • Gestalten und Dokumentieren von Geschäftsprozessen mit Hilfe von Modellen – Bilder sagen mehr als tausend Worte (auf Basis von UML- und BPMN-Diagrammen)
  • Potentiale für Datenanalyse, Datenbereinigung und intelligente (Massen-) Datenauswertung (Big Data) erkennen – Datenschatz anstatt Datenmüll nutzen

Ablauf

  • Otto´s vernetzte Bolzenfabrik – Vorstellung Demonstrator ca. 30 min
  • Otto´s Digitalisierungswerkstatt – Interaktiver Workshop, ca. 90 min

Wer sollte teilnehmen?

Geschäftsführer, Produktions-, Vertriebs- und IT-Leiter wie auch auf Keyuser der Bereiche, die mit Hilfe von Digitalisierung konkret mehr bewegen wollen

DIE TEILNAHME AN DER VERANSTALTUNG IST KOSTENFREI.

►Referenten

Peter Schreiber von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 

Matthias Pohl von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

►Newsletter

Ich möchte über Veranstaltungen des Kompetenzzentrum Magdeburg weiterhin informiert werden.

iCal