Wireless Safety – Brauchen wir einen Standard für kabellose funktionale Sicherheit?

Lade Karte ...

Datum/Zeit
27.06.2019 - 10:00 - 16:00

Veranstaltungsort
Denkfabrik des ifak – Institut für Automation und Kommunikation e.V.
Werner-Heisenberg-Straße 1
39106 Magdeburg

Themen

Format
Workshop

iCal Datei
Google Kalendar

Wireless Safety – Brauchen wir einen Standard für kabellose funktionale Sicherheit?

Funktionale Sicherheit (Safety), also die sichere Funktion eines Systems unter dem Einsatz risikomindernder Maßnahmen, ist die Voraussetzung aller Mensch-Maschine-Kooperationen, wie wir sie heute kennen – und wie sie in wesentlich stärkerem Maße im Kontext von Industrie 4.0 und der Flexibilisierung von Produktionsumgebungen erdacht werden.

Viele Jahre bildete die EN 954-1 die Standardisierungsgrundlage für die Funktionale Sicherheit von Industriemaschinen. Heute existieren verschiedene überarbeitete Standards im Bereich Maschinensicherheit, von denen die IEC 61508, EN 62061 und die EN ISO 13849-1 die wohl wichtigsten sind. Die funktional sichere Übertragung bei Feldbussen ist in der IEC 61784-3 standardisiert.

Ihnen gemeinsam ist jedoch, dass sie sich auf die Anwendung in kabelbasierten Kommunikationssystemen stützen. Kabellose Kommunikationsnetzwerke haben bisher in der Funktionalen Sicherheit eine untergeordnete Rolle gespielt, da ihre relativ geringe Zuverlässigkeit und ihr grundsätzlich nicht-deterministisches Verhalten sie für den Einsatz risikomindernder Maßnahmen ungeeignet erscheinen ließen.

Eine neue Generation von Funknetzarchitekturen, darunter Wireless-IO-Link, EchoRing und 5G URLLC, setzt neue Maßstäbe im Bereich zuverlässiger Echtzeit-Übertragung über den kabellosen Kanal. Funktionale Sicherheit über Funknetzwerke wird daher zum Thema. Nicht geklärt ist die Frage, ob existierende Safety-Standards die Nutzung von Funknetzwerken abdecken, oder ob es eines neuen Standards im Bereich kabelloser Übertragung (also Wireless Safety) bedarf.

INHALTE / ABLAUF

  • Grundprinzipien der funktional sicheren Kommunikation
  • Aktuelle und künftige Funknetzarchitekturen im industriellen Umfeld
  • Diskussion des Anwendungsbereiches eines Wireless Safety Standards
  • Mittagessen
  • Standardisierungsmöglichkeiten
  • Anforderungen zwischen Black Channel, Safety Layer und Sicherheitsfunktion
  • Diskussion

ZIELE

Im Rahmen dieses Workshops werden die Notwendigkeit und Eckpunkte eines des Wireless Safety Standards diskutiert. Impulsvorträge werden von Experten im Bereich Funktionale Sicherheit, Standardisierung und drahtlose Kommunikation gehalten.

Wer sollte teilnehmen?

Hersteller von Maschinen, die funktionaler Sicherheit unterliegen (insbesondere im Bereich industrieller Automatisierung und mobiler Maschinen), Hersteller von Safety Komponenten, Hersteller von Wireless Lösungen, Safety Experten und an funktionaler Sicherheit über Funknetze Interessierte

Flyer zum Download

►Moderation

Dr. Lutz Rauchhaupt vom ifak – Institut für Automation und Kommunikation e.V.

►Referenten

Matthias Ramold von der TÜV SÜD Rail 

Detlef Grundke von der R3 – Reliable Realtime Radio Communications GmbH

Antonio Monaco von der DKE

Elke Hintze vom ifak – Institut für Automation und Kommunikation e.V.


DIE TEILNAHME AN DER VERANSTALTUNG IST KOSTENFREI.

iCal

Herr
Frau