Industrie 4.0 – Integration und Anwendungen Teil 7.3 “Methoden & Abschluss”

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
15.12.2020 - 18:00 - 19:00

Themen

Format
Blended Learning, Digitalisierung zum Anfassen, E-Learning, Online-Seminar, Workshop

iCal Datei
Google Kalendar

Blended Learning Industrie 4.0 – Integration und -Anwendungen Teil 7.3 “Methoden & Abschluss”

Erlebe Treiber und Grundlagen der Industrie 4.0 in der Integration und in Anwendungen an praktischen Beispielen und Modell-Anlagen.

Lerne kennen, zu bewerten und erste Konzepte zu entwickeln, um

  • Menschen, Technik und Prozesse zu vernetzen,
  • preiswerte Mini-Computer in der Fertigung anzubinden,
  • mit IoT-Sensoren zu sehen, zu hören, zu fühlen …,
  • individuelle Kundenwünsche schneller zu managen, Produkte und Objekte eindeutig zu identifizieren und zu integrieren,
  • Daten in Echtzeit nutzen und Datenschätze heben zu lernen,
  • Nachhaltigkeit und Flexibilität von Architekturen und Schnittstellen zu erzielen.

Ablauf

  • Teil 1: Di., 03.11. 16:00 Uhr Eröffnung in Form von drei Online-Workshops mit E-Learning (Achtung: Sofern die Corona-Pandemie-Entwicklung es zu lässt, wird eine Teilnahme am Eröffnungsworkshop optional auch über eine Präsenz  im VLBA-Lab an der Otto-von-Guericke-Universität, Universitätsplatz 12, 39106 Magdeburg ermöglicht.)
    • 16:00 – 16:55: Teil 1.1 Eröffnung mit Digitalisierung zum Anfassen an Produktionsplanung & -monitoring sowie kurzes persönliches Kennenlernen der Teilnehmer, der Lernmethoden und der eingesetzten Tools als Auftakt der Blended Learning-Staffel
    • 17:00 – 17:55: Teil 1.2 Einführung in die Industrie 4.0
    • 18:00 – 18:55: Teil 1.3 Potentiale von Cloud Computing für I4.0-Szenarien in KMU
  • Teil 2: Di., 10.11. 16:00 Uhr – Online-Seminar „Individualisierung“ mit E-Learning Session  und Online-Übungsbesprechung (1 Std.) / Selbststudium (2 Std. zeitlich frei wählbar)
    • RFID, NFC, QR-, Matrix-/ Barcodes und … zur sicheren Identifikation von Produkten und Ressourcen
    • Merkmale, Konfiguratoren, Webportale und … zur Beschleunigung der Prozesse
    • Adaptive Manufacturing … Produktionsprozesse anpassungsfähiger planen?
  • Teil 3: Di., 17.11. 16:00 Uhr – Online-Seminar „Vernetzung“ mit E-Learning Session und Online-Übungsbesprechung (1 Std.) (1 Std.) / Selbststudium (2 Std. zeitlich frei wählbar)
    • Beispielanwendungen kennenlernen und analysieren, inkl. REST und OPC UA
    • Unterscheidung von Integrationsstrukturen, wie Point-to-Point, Hub & Spoke und Bus-Systemen
    • Grenzen und Entwicklungen von Funktechnologien, wie WiFi 5/6 und LTE/5G
  • Teil 4: Di., 24.11. 16:00 Uhr – Online-Seminar „Transparente Informationen in Echtzeit“ mit E-Learning Session und Online-Übungsbesprechung (1 Std.) (1 Std.) / Selbststudium (2 Std. zeitlich frei wählbar)
    • Monitoring in Echtzeit und Managen von Störungen am Beispiel
    • BDE/MES/MOM – welches Vorgehen passt zu unserem Unternehmen?
    • Kennzahlen – welche und wie mit einem einheitlichen Verständnis leben?
  • Teil 5: Di., 01.12. 16:00 Uhr – Online-Seminar „IoT-Sensoren für Sehen, Hören, Fühlen, … in Fertigung und Instandhaltung“ mit E-Learning Session und Online-Übungsbesprechung (1 Std.) (1 Std.) / Selbststudium (2 Std. zeitlich frei wählbar)
    • Einsatz von IoT-Sensoren an Beispielen
    • Kennenlernen und Erleben von MQTT und Node-RED
    • Cloud-/ Edge-Computing nutzen?
  • Teil 6: Di., 08.12. 16:00 Uhr – Online-Seminar „Geschäftsprozessoptimierung mit Assistenzsystemen und Lernen aus Daten“ mit E-Learning Session und Online-Übungsbesprechung (1 Std.) (1 Std.) / Selbststudium (2 Std. zeitlich frei wählbar)
    • Einsatzszenarien von Assistenzsystemen an Beispielen
    • Künstliche Intelligenz in Assistenzsystemen anwenden?
    • Besprechung von Beispielszenarien zum Lernen aus Daten
  • Teil 7: Mo., 15.12. 16:00 Uhr – Abschlussteil „Methoden“ in Form von drei Online-Workshops mit E-Learning und -Online-Übungsbesprechung (Achtung: Sofern die Corona-Pandemie-Entwicklung es zu lässt, wird eine Teilnahme am Abschlussteil auch über eine Präsenz im Workshop beim LiA Magdeburg, Nils-Bohr. Str. 1, ermöglicht.)
    • 16:00 – 16:55: Teil 7.1 Design Thinking für Industrie 4.0-Projekte
    • 17:00 – 17:55: Teil 7.2 Modelle sagen mehr als 1000 Worte
    • 18:00 – 18:55: Teil 7.3 Online-Abschlusstest für Teilnahmebescheinigung (12 Multiple-Choice-Fragen zu den 6 vorhergegangenen Teilen) und Feedback-Runde

Hinweis

  • Online-Formate per ClickMeeting mit Teilnahme über Webbrowser eines internetfähigen Gerätes, über Smartphone-App oder /und Telefon (sind auch Einzeltermine buchbar, mit Aufwand von ca. 1 Std. pro Woche, werden aufgezeichnet und auch nachträglich über eine Woche als Video bereitgestellt)
  • E-Learning am PC des Teilnehmers oder Unternehmens über 5 Wochen (mit jeweils ca. 2 Stunden Aufwand des Teilnehmers pro Woche)
  • Abschlussworkshop (3 Stunden) zur Bewertung einer Digitalisierung zum Anfassen an Digitalisierte Geschäftsprozesse und Erwerb einer Teilnahmebescheinigung bei Teilnahme an mindestens 4 Übungseinreichungen zu den einzelnen Teilen und Bestehen des Abschlusstestes
  • Für die Teilnahme an den workshopartigen Teilen 1 und 7 sowie an den Besprechungen der Übungseinreichungen jeweils 15 min vor den neuen Teilen sind Mikro und Video-Kamera am Endgerät des Teilnehmers (PC/Tablett oder Smartphone)  erforderlich und regelmäßig freizuschalten.

Wer sollte teilnehmen?

AV-, Produktions-, Logistik-, Einkaufs-, Vertriebs-, Personal- und IT-Verantwortliche sowie Keyuser der Bereiche, die auf dem Weg zur Industrie 4.0 konkret mehr bewegen wollen

DIE TEILNAHME AN DER VERANSTALTUNG IST KOSTENFREI.

EINE ANMELDUNG IST JE EINZELTERMIN MÖGLICH UND, SOFERN NICHT FÜR DIE GESAMTE STAFFEL ERFOLGT, JEWEILS BIS MONTAGS 14:00 Uhr ERFORDERLICH!

►Referent

Peter Schreiber // Digitale Geschäftsmodelle

iCal

Herr
Frau