BLOG

Unternehmen erzählen
ihre Geschichte

Die Digitalisiserungswertstromanalyse brachte nun endlich Licht ins Dunkle. Nachdem alles analysiert war, stand fest, dass erst einmal andere Prozesse, die dem eigentlichen Anliegen von Martin vorangestellt waren, neu strukturiert werden müssen, damit ein Lastenheft für ein mögliches Tool zur Steuerung des Leitstandes sinnvoll eingesetzt werden kann. Zwar zeigte sie Martin und seinem Team, dass die Idee von einem Lastenheft zu diesem Zeitpunkt noch nicht die richtige Lösung für die Burger Küchenmöbel GmbH war, aber sie zeigte auch, welche Baustellen tatsächlich angegangen werden mussten und wo sie zu finden waren. Es war eine schwierige Entscheidung, aber am Ende des Tages hatten sich alle geeinigt, dass das Lastenheft so, wie sie es sich vorgestellt hatten, wohl an dieser Stelle doch erst einmal nicht die Lösung bringen konnte.

Mit der Digitalisiserungswertstromanalyse und Sebastians Hilfe konnte ein wichtiger Schritt gemacht werden, um Transparenz in die Prozesse und Informationsflüsse zu bringen, die tagtäglich im Unternehmen abliefen. Wie froh alle waren, dass sich ihre Mühe gelohnt hatte! Sebastian vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Magdeburg freute sich ebenfalls, dass er mit der Wertstromanalyse der Burger Küchenmöbel GmbH dabei geholfen hatte, die Grundproblematik zu identifizieren. Endlich gab es einen Überblick, mit dem ein konkreter Plan erstellt werden konnte, um die Prozesse neu zu erfassen und zu strukturieren. Damit konnten schließlich nicht nur die Kunden mit ihren individuellen Küchen glücklich und zufrieden sein, sondern auch die Beschäftigten bei der Burger Küchenmöbel GmbH, denn sie wussten nun endlich, wo sie anpacken konnten, damit in Zukunft alles transparenter und strukturierter laufen konnte.

Und seit diesem Tag arbeiten Martin und all seine Kollegen daran, Schritt für Schritt Prozesse im Unternehmen zu strukturieren, Informationsflüsse nachvollziehbarer zu machen und so das große Ganze zu optimieren. Die Wertstromanalyse, mit der Sebastian von Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum die Burger Küchenmöbel GmbH unterstützt hat, hat den Anstoß für die Entwicklung eines Tools im Unternehmen gegeben, damit die Arbeit in der Zukunft für alle Beschäftigten erleichtern wird. Statt jeden Prozess einzeln zu optimieren, kann mit dem Tool in Zukunft im Kontext eines Gesamtoptimums agiert werden. Durch Nachvollziehbarkeit und Transparenz funktionieren nicht nur Prozesse in ihrer Gesamtheit im Unternehmen reibungsloser, auch die Beschäftigten sind zufriedener, wenn sie schnell und unkompliziert einen Fehler finden und beheben oder eben auch auf individuelle Wünsche der Kunden reagieren können. Dank der umfangreichen Digitalisiserungswertstromanalyse und ihren Ergebnissen können Martin und sein Team in der Burger Küchenmöbel GmbH nun täglich daran arbeiten, ein Fertigungsleistungstool aufzubauen und weiterzuentwickeln, welches die Prozesse als Gesamtheit optimiert und dabei flexibel auf die Auftragssituation bzw. individuelle Kundenwünsche reagieren kann. So profitieren am Ende nicht nur sie selbst davon, sondern auch die Kundinnen und Kunden aus der ganzen Welt, für die sie im schönen Jerichower Land die Traumküchen nach individuellen Wünschen produzieren.

Navigation im Projekttagebuch

Hier könnte Ihr Projekt stehen!

Wenn Sie sich in diesem Beispiel wiedererkannt oder selbst Ideen und Ansätze haben, bei denen wir Sie unterstützen können – sprechen Sie uns an!

Im Rahmen unserer Mobilen Unternehmenssprechstunde begleiten wir Sie individuell auf Ihrem digitalen Weg! Schlagen uns einen Termin vor. Wir melden uns im Anschluss bei Ihnen und besuchen Sie kostenlos vor Ort!

.