PROJEKT

Unternehmen erzählen
ihre Geschichte

Digitale Schichtübergabe mit Hilfe von Sprachassistenz

Geschäftsführer Sven Schulze berichtet über die Problem bei der derzeitigen Schichtübergabe.

Eumedias Geschäftsmodell-Workshop

DER ANLASS

Das Kinder- und Jugendhilfezentrum (KJHZ) Groß Börnecke ist eine heilpädagogische Einrichtung für verhaltensintensive Kinder- und Jugendliche zwischen 2 und 19 Jahren in Sachsen-Anhalt. 80 Mitarbeiter:innen, insbesondere Psycholog:innen, Pädagog:innen, Erzieher:innen und Sozialarbeiter:innen, schaffen dort ein förderndes Entwicklungsumfeld. Die Betreuung ist im Schichtbetrieb organisiert. Dabei können Schichtübergaben aufgrund eines zeitlichen Versatzes teilweise nicht immer persönlich erfolgen. Um dennoch eine informierte Übergabe zu ermöglichen, verwenden die Mitarbeiter:innen verschiedene analoge Hilfsmittel, wie zum Beispiel ein händisch geführtes Dienstbuch. Allerdings sind aus Sicht der Mitarbeiter:innen dadurch ausgewählte Informationen, wie Terminabsprachen, schwierig zugänglich. Auch bestehen manchmal Nachfragen, welche die Schichtübergabe und somit die Betreuung erschweren.

.

Teammeeting zur Ressourcenplanung

Teammeeting

DIE LÖSUNG

In einer gemeinsamen Digitalisierungssprechstunde mit dem Geschäftsführer des KJHZ, Herrn Sven Schulze, entstand die Idee, einen virtuellen Sprachassistenten in die Schichtübergabe zu integrieren, ähnlich zum Assistenten in dem Demonstrator „Audio-Video-Feedbackanalyse“. Um diese Idee in all ihren Facetten zu analysieren, hat das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Magdeburg gemeinsam mit den Mitarbeiter:innen des KJHZ und dem Mittelstand-Digital Zentrum Chemnitz drei Workshops zu den Problemstellungen „Mitnahme der Mitarbeitenden“, „Datenschutz- und arbeitsrechtliche Anforderungen“ sowie „Anwendungsfälle der digitalen Schichtübergabe“ durchgeführt. Die Ergebnisse wurden in einem Konzept zusammengefasst. Dieses zeigt die Vision eines Sprachassistenten zur strukturierten Schichtübergabe durch einen digitalen Fragebogen mit adaptiver Anpassung auf.

So sieht die Benutzeroberfläche des digitalen Sprachassistenten auf dem Tablet aus.

Künstliche Intelligenz Sprachassistent

.

DAS HAT ES GEKOSTET

Die Digitalisierungssprechstunde und die Workshops waren für das Unternehmen kostenfrei. Zeitlich wurden drei Workshops mit einer Dauer von jeweils ca. 2 Stunden durchgeführt, an denen ca. 8 Mitarbeiter:innen des KJHZ teilnahmen. Zusätzlich gab es Vorgespräche zur Vorbereitung der Workshops. Insgesamt umfasste das Projekt einen Zeitrahmen von ca. einem Monat.

DAS HAT DEM UNTERNEHMEN SEHR GEHOLFEN

Durch das methodische und planvolle Vorgehen, mit Unterstützung neuer digitaler Moderartionswerkzeuge, konnte die Belegschaft des KJHZ umfassend für Informations- und Wissenslücken auf der täglichen operativen Ebene sensibilisiert werden. Als neutrale, objektive Instanz konnte das Kompetenzzentrum den Mitarbeitenden die Zusammenhänge und die Folgewirkungen aufgrund fehlender Informationen verdeutlichen bzw. auch die Vorteile einer konsistenten und hohen Informationsdichte aufzeigen. Die Gespräche auf Augenhöhe bewirkten bei den Mitarbeitenden ein Gefühl der Wertschätzung und Wichtigkeit.

DAS WÜRDE DAS UNTERNEHMEN NICHT WIEDER MACHEN

Die Frage nach dem WARUM nicht infrage stellen lassen! Dazu muss aber eine klare Strategie und der Nutzen für alle, also insbesondere für die Mitarbeitenden, greifbar sein. Langfristige Kooperationen zur Informationsgewinnung und -verarbeitung möchte das Unternehmen nicht auf Handschlag besiegeln, sondern verständliche und realisierbare Verträge vereinbaren. Für Eigenentwicklungen sind immer die Nutzungs- und Verwertungsrechte zu sichern. Bei der Einführung von Softwarelösungen sollten immer Chancen und Lösungen den Mitarbeitenden direkt aufgezeigt werden.

.

Sven Schulze

„Nur mit Digitalisierung werde ich meinen Betrieb sicher steuern, Best-Practice-Vorgehen identifizieren und skalierbar machen. “

.

  • Kontaktperson

    Sven Schulze

    Kinder- und Jugendhilfezentrum Groß Börnecke GmbH
    Holzweg 9
    39444 Hecklingen OT Groß Börnecke

  • Branche

    Sozialarbeit

  • MITARBEITENDE

    ca. 80 Beschäftigte

.

Kontakt beim Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Magdeburg

Christina Maischak

Christina Maischak

Nutzerfreundlichkeit & Akzeptanz
  • KONTAKT

    Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Magdeburg “vernetzt wachsen”
    c/o Zentrum für Sozialforschung Halle e.V.
    Großer Berlin 14
    06108 Halle (Saale)

    0345 – 96 39 614

Susanne Kaufmann

Susanne Kaufmann

Nutzerfreundlichkeit & Akzeptanz
  • KONTAKT

    Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Magdeburg “vernetzt wachsen”
    c/o Zentrum für Sozialforschung Halle e.V.
    Großer Berlin 14
    06108 Halle (Saale)

    0345 – 963 96 13

Juliane Höbel-Müller

Juliane Höbel-Müller

Künstliche Intelligenz & Maschinelles Lernen
  • KONTAKT

    Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Magdeburg “vernetzt wachsen”
    c/o Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
    Universitätsplatz 2
    39106 Magdeburg

    0391 – 67 57 446

Sebastian Nielebock

Sebastian Nielebock

Safety & Security
  • KONTAKT

    Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Magdeburg “vernetzt wachsen”
    c/o Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
    Universitätsplatz 2
    39106 Magdeburg

    0391 – 67 52 786

.