Erste Digitalisierungsverkostung in Genthin

DIGITALISIERUNG TRIFFT MICH NICHT!” Diesen Satz haben wir schon oft gehört…

Unter dem Motto “Probieren statt Kritisieren” starteten wir deshalb am 28.02.19 unsere erste Digitalisierungsverkostung in Genthin. Gemeinsam mit dem Technologie- und Gründerzentrum des Jerichower Lands und der Firma TCSTürControlSystems AG empfingen wir am späten Nachmittag rund 35 interessierte UnternehmerInnen der Region.

Während wir einen Einblick gaben, wie Digitalisierung das eigene Unternehmen erfolgreich unterstützen kann, erklärte unser Praxispartner und Sommelier des Abends David Zibold von Wein:Sein etwas über die Kunst der Weine.

Das Kompetenzzentrum in 400 Sekunden

Den Auftakt der Veranstaltung machte unser stellv. Leiter Dr. Stefan Voigt mit unserem “vernetzt wachsen” Pecha Kucha. Pecha Kucha bedeutet auf  japanisch “Plaudern” und schwört auf drei entscheidende Elemente:

  • 20 Folien
  • je Folie nur ein Bild und keinen Text Bild
  • jedes Bild erscheint für nur 20 Sekunden

Für große Plaudereien ist kein Platz. Die Teilnehmer lernten uns und unsere Leistungen also innerhalb von 400 Sekunden kennen. Überziehen? Unmöglich!

Digitalisierungsverkostung

Nach dem “vernetzt wachsen” Pecha Kucha starteten wir in unsere Digitalisierungsverkostung.

Digitalisierungsverkostung

1. Runde – Der Vortrag als leichter Einsteig

In der ersten Runde unserer Digitalisierungsverkostung widmen wir uns dem leicht verdaulichen Einstieg in die Digitalisierung. Das kann ein allgemeine Vorstellung des Kompetenzzentrums oder auch ein spezieller Themenvortrag sein. Letzteres erwartete unsere Teilnehmer in Genthin.

Mit dem Satz “Wetten, dass die Digitalisierung auch Sie betrifft!?” eröffnete Leiter Prof. Dr. Thomas Leich die erste Runde. In seinem Vortrag bewies er in den nächsten Minuten, dass sich so gut wie kein Unternehmen dem digitalen Wandel entziehen kann. Mithilfe von verschiedene Praxisbeispielen zeigte er, wie sich digitale Weiterentwicklung im eigenen Unternehmen gestalten lässt.

Unser Praxispartner Wein:Sein reichte im Anschluss einen leichten Weißwein und führte die Teilnehmer in die Grundlagen des Riechen und Schmeckens von Wein ein.

2. Runde – Der Workshop als praktischer Auftakt

In der zweiten Runde drehte sich alles um das Thema “Digitalisierte Geschäftsmodelle”. In einem Kurzworkshop-Format gab Dr. Stefan Voigt einen Einblick in die Geschäftsmodellierung mit der Business Model Canvas. Die Business Model Canvas ist eine Planungsmethode, mit der Sie Ihre Geschäftsidee oder Ihr bereits bestehendes Geschäftsmodell in einer Art Matrix klar darstellen können. Die Struktur der Canvas hilft Ihnen, Schwachstellen sowie neue Potenziale Ihres Geschäftsmodells klar zu erkennen und notwendige Maßnahmen abzuleiten. Am Beispiel eines Start-Ups aus der Spielzeugindustrie erläuterte Herr Voigt die Struktur und Vorgehensweise für die Teilnehmer.

Hier war “Teamwork” gefragt! Gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeiteten wir die vollständige Business Model Canvas für das beispielhafte Unternehmen und zeigten, dass die zweite Runde unserer Verkostung mehr Facetten besitzt, als der leichte Einstieg eines Vortrags.

Ebenso vielschichtig wie unsere Workshops war auch der Rosé Wein, der zum Ende der Runde an die Teilnehmer verteilt wurde.

2. Runde – Das Umsetzungsprojekt – als finaler Schritt

Auch unser Praxisunternehmen Wein:Sein hat alle Runden unserer Digitalisierungsverkostung durchlaufen. Über einen Volksstimme Artikel wurde er im Spätsommer 2017 auf uns aufmerksam und besuchte anschließend mehrere Workshop-Formate. Fest entschlossen das klassische Wein- und Spirituosengeschäft durch Digitalisierung neu zu erfinden, arbeitet Wein:Sein seit einigen Monaten verstärkt am Konzept. Wir unterstützen methodisch bei der Entwicklung und Implementierung neuer, digital unterstützter Geschäftsmodelle. In der letzten Runde unserer Digitalisierungsverkostung ließen wir die Praxis sprechen und so gaben David Zibold und Dr. Stefan Voigt einen Einblick, wie die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Kompetenzzentrum im Alltag abläuft.

Das Glas Rotwein bildete den Abschluss unserer Verkostung. Ähnlich wie die Umsetzung digitaler Themen im Unternehmen ist ein Rotwein herausfordernd, facettenreich, in jedem Fall aber eine lohnenswerte Erfahrung.

Digitalisierung kann auch Ihnen schmecken, Sie müssen es nur probieren. Gemeinsam können wir für Sie die passende Formate finden und Ihnen bei der Umsetzung digitaler Themen in Ihrem Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Der erste Schritt in Richtung Digitalisierung ist nur einen Klick entfernt.